Druckvorschau

Drucken

Stand: 01.10.2018 (Paket S, PI: 4, QI: 12) Anne Lindenberg
Name: Anne Lindenberg
Abschluss (FH/Uni):
Fon: 089/302858
Fax:
Web: http://www.psycho-holistik.de
Praxis: Praxis und Ausbildungsinstitut für Psycho-Holistik®, IN HOPE
Zusatz:
Straße: Würzstr. 1
Ort: D-81371 München
Bundesland: Bayern
Beratung und Therapie:
Heilerlaubnis oder Approbation: Heilerlaubnis für Psychotherapie (Heilpraktikergesetz)
 
Abschlüsse und Zertifikate: Europäisches Zertifikat für Psychotherapie ECP/EABP
IHK-zertifizierte Trainerin
Körperpsychotherapie
Kommunikation und Konfliktlösung

 
Verfahren und Methoden: Die Psycho-Holistik® wurde von Anne Lindenberg entwickelt: Die Klientin / der Klient mit ihrem / seinem Anliegen steht im Mittelpunkt. Interventionen aus über 30 Methoden und Verfahren werden ganz nach individuellem Bedarf eingesetzt.
 
Problembereiche und Zielgruppen: Die HITLISTE der Anliegen, mit denen Menschen bei mir arbeiten:

1. Wunsch nach mehr Selbstwert, Selbstsicherheit und Selbstvertrauen. Mehr Kraft, Lebendigkeit, Vielfältigkeit. Mehr innerer Reichtum, mehr Kontakt zum eigentlichen Wesen, mehr Genuss- und Glücksfähigkeit. Mehr adäquater Ausdruck von Liebe, Zuneigung und Wertschätzung.
2. Partnerschaftsthemen: Trennung und Bindung, Partnersuche, Kommunikation, Konfliktlösung, erfüllende Sexualität
3. Familienthemen: Schule, Kontakt und Grenzen, Verbindung und Ablösung, Kommunikation, Konfliktlösung
4. Körperliche Beschwerden: Erst nach ärztlicher Abklärung; beispielsweise Verspannungen, Kopfschmerzen, Unfallhäufigkeit u.a.
5. Berufliche Themen, wie Prüfungsangst und Lernblockaden, Karrierecoaching, Kommunikation und Konfliktlösung, Ausbau von Führungsqualitäten, Begleitung in die Selbständigkeit
6. Erweiterung von einschränkenden Persönlichkeits- und Schicksalsmustern
7. Vegetative Entgleisungen als Folge von Überstressung wie zum Beispiel BurnOut, Schlafstörungen, auch als Folgen von psychischen Traumatisierungen
8. Beleuchtung der Lebensgeschichte, mehr Verständnis für sich selbst und das Erarbeiten von mehr Spielraum und Wahlmöglichkeiten
9. Stabilisierende Begleitung in Krisen, Entscheidungssituationen und Lebensumbrüchen
10. Begleitung für Erwachsene Kinder von Suchtkranken Eltern (EKS-Syndrom)

Ich arbeite nicht mit

* Substanzabhängigen Menschen vor dem Entzug
* Menschen mit schweren klinischen Störungen, wie Psychosen, mittelschweren und schweren Essstörungen, schweren Depressionen und Manien u.ä.
* Menschen, die nicht freiwillig in die Therapie kommen (sondern z.B. aufgrund einer richterlichen Anordnung, aufgrund der Nötigung durch Angehörige, Vorgesetzte u.ä.).
 

Startseite